Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Menschen stehen um ein Pferd

Ingrid Klimke hat im vergangenen Jahr die erste Qualifikation in Elmlohe für den Louisdor-Preis gewonnen.

Foto: Tessa Pfeil

Heute

Topstars der Dressur kommen wieder nach Elmlohe

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Die Investitionen in das Dressurviereck haben sich für die Elmloher Reitertage ausgezahlt. Im vergangenen Jahr durfte sich das Turnier im Reiterdorf erstmals mit einer Qualifikation für den Louisdor-Preis schmücken. Dabei handelt es sich um eine renommierte Grand-Prix-Serie für für acht- bis zehnjährige Nachwuchsdressurpferde. Bei der Premiere konnten die Turnierveranstalter so überzeugen, dass sie auch für das diesjährige Turnier vom 30. Juli bis 2. August den Zuschlag bekommen haben. Und eine weitere Top-Prüfung scheint möglich.

Kreis-Icon-Nordstern
Absolut Top-Bedingungen in Elmlohe. Besser geht es nicht.
Hendrik Lochthowe
Lange Jahre waren das Springen um den Großen Preis und das Mächtigkeitsspringen die Zuschauermagneten der Elmloher Reitertage. Mittlerweile kann das Dressurviereck mit dem Springparcour mithalten. Als im vergangenen Jahr am frühen Sonntagnachmittag die Qualifikation für das Louisdor-Finale in Frankfurt ausgeritten wurde, waren die Tribünen komplett gefüllt, im Umlauf reihten sich die Besucher. Die Zuschauer jubelten der Siegerin Ingrid Klimke und der Zweitplatzierten Kira Wulferding zu, die sich die begehrten Tickets für die wohl bedeutendste Dressur-Serie in Deutschland sicherten. Und nicht nur die Besucher waren begeistert, auch die Reiter. „Absolut Top-Bedingungen in Elmlohe. Besser geht es nicht“ florierten Hendrik Lochthowe, Thomas Wagner und Niklaas Feilzer, die ebenso am Start waren wie die Schwedin Therese Nilshagen, Marcus Hermes, Kathleen Keller oder die Finnin Emma Kanerva - Top-Leute der Dressurszene. Topstar und Olympiasiegerin Klimke war ebenfalls absolut vom Turnier überzeugt: „Es ist wunderschön in Elmlohe, ich komme sehr gerne wieder.“ Keine Frage, die Investitionen der Turnierleitung haben sich gelohnt. Rund 450 000 Euro hatten die Organisatoren der Elmloher Reitertage in neue Reitböden investiert. In drei Top-Vierecke und Abreiteplätze mit Ebbe-und-Flut-System, das für alle Wetterlagen perfekte Bedingungen für Pferd und Reiter garantiert.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren