Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
1915 wurde die "Welle" bei den Atlas-Werken in Bremen gebaut. Foto: Rabbel

1915 wurde die "Welle" bei den Atlas-Werken in Bremen gebaut. Foto: Rabbel

Foto: Rabbel

Heute

Verein „Dampfer Welle“ lebt von der Förderung

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Die „Welle“ hat eine bewegte Geschichte. Bis 1975 war der 1915 gebaute Bereisungs- und Schleppdampfer für die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung auf der Weser in Fahrt. Danach wurde die „Welle“ zur schwimmenden Gaststätte an der „Schlachte“ in Bremen. Zwei Brände zerstörten die Aufbauten, 1994 sank der Rumpf. Der 1998 gegründete Verein „Dampfschiff Welle“ rettete das Schiff vor dem Abwracker.

Kreis-Icon-Nordstern
Der kleine Verein fand für die Grundsanierung des havarierte Traditionsschiffes im Fischereihafen einen Liegeplatz. Zunächst an Land, später an der Kaje der Kloska Group an der Hartwigstraße. In jahrelanger Arbeit wurde aus den schrottreifen Überbleibseln wieder ein schmuckes Schiff.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Beta Kontakt nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren