Wieder mutmaßlicher Wolfsriss im Cuxland

Wolfsberater Olaf Kuball ist am Samstag zu einem weiteren Vorfall im Cuxland gerufen worden, der auf einen Wolfsriss hindeutet. Einsatzort war der Randbereich von Lamstedt-Nindorf.

Ein Schaf durch Kehlbiss getötet

Dort hat laut Kuball in der Nacht zu Samstag vermutlich ein Wolf eine Gruppe von drei ausgewachsenen Schafen heimgesucht. Ein Tier ist unverletzt, ein weiteres verletzt an Kehle und Keule, ein Schaf sei durch Kehlbiss getötet worden.

Es werden DNA-Proben genommen

In der Umgebung wurden Spuren gesichtet. Zur Untersuchung wurden DNA-Proben entnommen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
1. März 2020, 14:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen