Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ein Handkurbelkran

Am 18. Dezember 2019 wurde der 145 Jahre alte Handkurbelkran demontiert.

Foto: Wolfhard Scheer

Heute

Handkurbelkran am Alten Hafen: Zu wertvoll für den Schrottplatz

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Den Zerfall der Außenexponate des Deutschen Schifffahrtsmuseums (DSM) haben die Bremerhavener seit Jahren täglich vor Augen. Dass Ende Januar die „Seute Deern“ abgewrackt wird, dürften die meisten Seestädter inzwischen auch akzeptiert haben. Aber die Negativmeldungen rund um das DSM gehen weiter. Wie ein alter toter Baum wurde am 18. Dezember der 145 Jahre alte Handkurbelkran stumpf umgelegt – ohne Absprache mit der Landesdenkmalbehörde. Die wurde erst im Nachgang darüber informiert.

Kapitel in diesem Artikel

Kreis-Icon-Nordstern

Der Zerfall des technischen Denkmals

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren