Ausgrabungen in Lehe

Archäologen legten bei einer Notgrabung an der Bütteler Straße die Reste eines Wohnstallhauses aus der Eisenzeit frei.

/
Florian Baack, Archäologe und Grabungsleiter, legt eine der Vorratsgruben frei.
Florian Baack, Archäologe und Grabungsleiter, legt eine der Vorratsgruben frei.

© Lothar Scheschonka

Florian Baack, Archäologe und Grabungsleiter, legt eine der Vorratsgruben frei.
Florian Baack, Archäologe und Grabungsleiter, legt eine der Vorratsgruben frei.

© Lothar Scheschonka

Grabungshelfer Momodou Jobe putzt mit einer Maurerkelle den Schnitt des entdeckt...
Grabungshelfer Momodou Jobe putzt mit einer Maurerkelle den Schnitt des entdeckten Brunnens.

© Lothar Scheschonka

Die Scherbe eines Rautopfes hält Dr. Dieter Bischop in seinen Händen.
Die Scherbe eines Rautopfes hält Dr. Dieter Bischop in seinen Händen.

© Lothar Scheschonka

Talea Schnell und Heiko Ricken legen auf der Ausgrabungsfläche am Kalkofen sogen...
Talea Schnell und Heiko Ricken legen auf der Ausgrabungsfläche am Kalkofen sogenannte Grabungsschnitte an. Entdeckt wurden im Boden auf dem Gelände an der Bütteler Straße die Überreste eines Wohnstallhauses aus der Eisenzeit.

© Lothar Scheschonka

nach Oben