Ein Bild aus besseren Tagen: Die Musiker der Lemberger Gold Brass Band mit Irina Felko (vorne links) sowie ihren Gastgebern Stefan (2. von links) und Barbara Tönjes (rechts).

Ein Bild aus besseren Tagen: Die Musiker der Lemberger Gold Brass Band mit Irina Felko (vorne links) sowie ihren Gastgebern Stefan (2. von links) und Barbara Tönjes (rechts).

Foto: Heilscher

Ein Bild aus besseren Tagen: Die Musiker der Lemberger Gold Brass Band mit Irina Felko (vorne links) sowie ihren Gastgebern Stefan (2. von links) und Barbara Tönjes (rechts).

Heute

Bandbetreuerin: Angst um Freunde und Familie in der Ukraine

Jedes Jahr während der Sommermonate tourt die Lemberger Gold Brass Band durch norddeutsche Städte - seit mehr als 20 Jahren. Auch in Nordenham ist das Blasensemble aus der Ukraine bestens bekannt. Mit ihrer Mischung aus Dixie, Jazz und Klassik begeisterten die Lemberger das Publikum. In diesem Jahr aber gibt es keine Tournee: Die Bandmitglieder stecken in der Ukraine fest. Während Putins Bomben und Raketen über ihr Heimatland niedergehen, müssen sie um ihr Leben und das ihrer Angehörigen fürchten. Die Nordenhamerin Irina Felko betreut die Band von Beginn an. Der KREISZEITUNG WESERMARSCH berichtet sie, wie es den Bandmitgliedern gerade geht.

Kreis-Icon-Nordstern
Irina Felko atmet tief aus. Die Stille am Telefon ist ohrenbetäubend. Der Schock über die Geschehnisse in ihrer Heimat, die Sorge um ihre Angehörigen, all das raubt der aus der Ukraine stammenden Nordenhamerin gerade die Sprache. „Jeder, der kann, versucht nur noch, seine Familie, die Frauen und Kinder, irgendwie an die polnische Grenze zu bringen“, sagt Irina Felko nach einer Weile. Sie klingt übermüdet. Die volljährigen Männer dürften das Land schon gar nicht mehr verlassen, weil der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj am Freitag zur Generalmobilmachung aufgerufen hat. Auch die fünf Mitglieder der in Nordenham sehr bekannten ukrainischen Musikgruppe Lemberger Gold Brass, die Irina Felko seit vielen Jahren betreut, können folglich nicht raus aus dem Kriegsgebiet. „Sie wollen aber auch gar nicht fliehen“, stellt Irina Felko klar. „Sie wissen, dass ihr Land sie jetzt braucht und sie es verteidigen müssen.“

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben