Dezernent Friedhelm Ottens (von links) erhält von Gunnar Böltes genaue Infos über Strecke und Zustand der Schulwege, die die jungen Hymendorfer im Zuge der Straßensanierung auf sich nehmen müssen.

Dezernent Friedhelm Ottens (von links) erhält von Gunnar Böltes genaue Infos über Strecke und Zustand der Schulwege, die die jungen Hymendorfer im Zuge der Straßensanierung auf sich nehmen müssen. Auch Mirja und ihre Mutter Anne Holst drängen auf eine schnelle Lösung.

Foto: Gabriele Scheiter

Dezernent Friedhelm Ottens (von links) erhält von Gunnar Böltes genaue Infos über Strecke und Zustand der Schulwege, die die jungen Hymendorfer im Zuge der Straßensanierung auf sich nehmen müssen. Auch Mirja und ihre Mutter Anne Holst drängen auf eine schnelle Lösung.

Heute

Baustelle Hymendorf: Jetzt reagiert der Landkreis

Vier Kilometer Schulweg an der Kreisstraße entlang bis zur Behelfshaltestelle an der L120, knapp drei über einen matschigen Wirtschaftsweg zur Haltestelle am Flögelner Stüh: Am kommenden Montag soll dieser Alptraum für die Hymendorfer Schüler und ihre Eltern ein Ende haben. Nach dem Sturm der Entrüstung, der im Ort unter den von der Straßensanierung betroffenen Familien ausgebrochen war, machte sich Friedhelm Ottens (SPD), Erster Kreisrat beim Landkreis Cuxhaven, persönlich ein Bild von der Lage – und versprach Abhilfe.

Kreis-Icon-Nordstern
Pünktlich um 13.30 Uhr hält der Schulbus an der westlichen Hymendorfer Ortseinfahrt an der L120, hier entschärft seit Donnerstag eine Ampelanlage und eine Geschwindigkeitsbegrenzung die Situation an der Bushaltestelle. Die Eltern warten schon auf ihre Sprösslinge. Mit ihnen wartet der Gast aus dem Kreishaus. Er möchte wissen, welche Gegebenheiten und Gefahren der verlängerte Schulweg tatsächlich für die Kinder bereithält und macht sich gemeinsam mit den Schülern auf den Weg. Die kleine Mirja nutzt die Gelegenheit. Damit der Dezernent einen möglichst realistischen Eindruck von ihrem Schulweg erhält, darf er ihren Schulranzen tragen. Nun ja, nicht ganz realistisch: „Der schwere Duden ist heute nicht drin“, verrät die Achtjährige.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben