Der Rausschmiss Bremerhavens aus der Marketingkampagne zur Ankurbelung des Tourismus muss schnellstens rückgängig gemacht werden. Die Folgen wären fatal.

Der Rausschmiss Bremerhavens aus der Marketingkampagne zur Ankurbelung des Tourismus muss schnellstens rückgängig gemacht werden. Die Folgen wären fatal.

Foto: Lothar Scheschonka

Der Rausschmiss Bremerhavens aus der Marketingkampagne zur Ankurbelung des Tourismus muss schnellstens rückgängig gemacht werden. Die Folgen wären fatal.

Heute

Bremer Senat ist gefordert: Rausschmiss Bremerhavens sofort korrigieren

„Nun haben wir den Salat“, klagte Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt (Linke) angesichts des Desasters um das gescheiterte Marketingprogramm, mit dem die Tourismusbranche in Bremen und Bremerhaven nach der Corona-Krise wieder Rückenwind bekommen sollte. Wie berichtet, wurde Bremerhaven rausgeschmissen. Es gibt jetzt keine Werbekampagne des Landes, sondern Bremen zieht allein los. „Ich bin total unglücklich“, sagte die Senatorin, aber die Krokodilstränen überzeugen nicht. Wer als Senatorin die Strategie einer gemeinsamen Kampagne als richtig erkannt hat, der muss sie auch durchsetzen, auch gegen den Widerstand der Kollegen im Senat, die mit dem Geld nicht mehr klarkommen.

Kreis-Icon-Nordstern
Denn das muss auch im eigenen Interesse der Senatorin liegen. Seit Jahren fährt das Land gut damit, in gemeinsamen Kampagnen für den Urlaub an der Weser zu werben. Dabei werden dann die jeweiligen touristischen Stärken der beiden Städte hervorgehoben. Die gemeinsame Strategie sorgt für mehr Schlagkraft im Wettbewerb mit den anderen touristischen Regionen. Und sie verhindert, dass Bremen und Bremerhaven im Kampf um die Touristen mit kostspieligen Kampagnen gegeneinander antreten und sich das Wasser abgraben zur Freude der Mitbewerber. Wenn jetzt Bremerhavens Erlebnis-Chef Ralf Meyer sagt, dass mit der Geizkragen-Aktion der Bremer die gemeinsame Tourismusstrategie 2025 vor dem Aus steht, dann droht genau dieser Wettbewerb. Mit leichter Hand hat dann der Senat ein seit Jahren bewährtes Konzept in Sekundenschnelle zerhauen.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben