Die Bremer Kogge von 1380

Blick in das Deutsche Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven.

/
Ein Bild aus dem Jahr 1981. Während des Zusammenbaus der 1962 in Bremen aus der ...
Ein Bild aus dem Jahr 1981. Während des Zusammenbaus der 1962 in Bremen aus der Weser geborgenen Kogge von 1380 wurde das Holz ständig berieselt, damit sich die Planken nicht verziehen. Nach der Wiederherstellung verschwand das Schiff zur Konservierung für Jahre in einem mit Polyethylenglykol gefüllten Becken. Foto: Rabbel

© Rabbel

Blick auf die Kogge im Deutschen Schifffahrtsmuseum. Foto: Scheschonka
Blick auf die Kogge im Deutschen Schifffahrtsmuseum. Foto: Scheschonka

© Lothar Scheschonka

Besucher werfen einen Blick auf die Kogge im Deutschen Schifffahrtsmuseum. Foto:...
Besucher werfen einen Blick auf die Kogge im Deutschen Schifffahrtsmuseum. Foto: Scheschonka

© Lothar Scheschonka

Blick von oben auf die Kogge im Deutschen Schifffahrtsmuseum. Foto: Scheschonka
Blick von oben auf die Kogge im Deutschen Schifffahrtsmuseum. Foto: Scheschonka

© Lothar Scheschonka

Nahaufnahme von der Kogge im Deutschen Schifffahrtsmuseum. Foto: Scheschonka
Nahaufnahme von der Kogge im Deutschen Schifffahrtsmuseum. Foto: Scheschonka

© Lothar Scheschonka

Kogge im Deutschen Schifffahrtsmuseum. Foto Scheschonka
Kogge im Deutschen Schifffahrtsmuseum. Foto Scheschonka

© Lothar Scheschonka

Ein imposantes Schiff: Die „Bremer Kogge“, 1962 in der Weser entdeckt, lockt sei...
Ein imposantes Schiff: Die „Bremer Kogge“, 1962 in der Weser entdeckt, lockt seit Neueröffnung dieses Ausstellungsbereiches 2017 zahlreiche Besucher in das Deutsche Schifffahrtsmuseum. Foto: Scheer

nach Oben