Es gab zwar keine klassische Sonntagsfrage, aber einen Blick auf die Parteisympathien. Die SPD liegt vor CDU und Grünen. Allerdings ist der Anteil derer, die sich nicht klar äußerten, sehr hoch.

Es gab zwar keine klassische Sonntagsfrage, aber einen Blick auf die Parteisympathien. Die SPD liegt vor CDU und Grünen. Allerdings ist der Anteil derer, die sich nicht klar äußerten, sehr hoch.

Foto: picture alliance/dpa

Es gab zwar keine klassische Sonntagsfrage, aber einen Blick auf die Parteisympathien. Die SPD liegt vor CDU und Grünen. Allerdings ist der Anteil derer, die sich nicht klar äußerten, sehr hoch.

Heute

Die unbekannten Senatorinnen

Wenn einen 50 Prozent der Bremerhavener nicht kennen, dann ist das für ein Senatsmitglied schon etwas peinlich. „Kenne ich nicht“ kreuzten bei Umweltsenatorin Maike Schaefer (Grüne) fast die Hälfte der Befragten in Bremerhaven an, ähnlich schlecht schnitt Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt (Linke) ab. Strahlender Sieger des „Wettbewerbs“ war Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD). Ausruhen kann er sich auf den Lorbeeren nicht: Denn die Arbeit des Senats wird in Bremerhaven kritischer gesehen als in Bremen.

Kreis-Icon-Nordstern
Das Meinungsforschungsinstitut Kantar Public hat im Auftrag der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung an der Weser nachgefragt. Rund 1220 wahlberechtigte Bürger wurden Mitte April im Land Bremen befragt, davon 200 in Bremerhaven. Die Umfrage ist repräsentativ. Es geht um die Arbeit der Landespolitiker und darum, in welchen Politik-Bereichen die Wähler den Politikern am meisten zutrauen. Und es geht um die Frage, wie die Menschen das Krisenmanagement des Senats in der Corona-Pandemie bewerten. Die klassische Sonntagsfrage „Wen würden Sie wählen, wenn am Sonntag Wahltag wäre“ wurde nicht gestellt. Aber die Meinungsforscher haben nach den Sympathien zu den verschiedenen Parteien gefragt, aus denen man zumindest eine Tendenz herauslesen kann.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben