Es wird Frühling. Langsam, aber sicher. Auch Gärtnermeister Uwe Ablaß – hier mit einer lilafarbenen Schlüsselblume – freut sich. Seine Gewächshäuser sind voll mit Frühblühern.

Es wird Frühling. Langsam, aber sicher. Auch Gärtnermeister Uwe Ablaß – hier mit einer lilafarbenen Schlüsselblume – freut sich. Seine Gewächshäuser sind voll mit Frühblühern.

Foto: Lothar Scheschonka

Es wird Frühling. Langsam, aber sicher. Auch Gärtnermeister Uwe Ablaß – hier mit einer lilafarbenen Schlüsselblume – freut sich. Seine Gewächshäuser sind voll mit Frühblühern.

Heute

Diese farbenfrohen Frühblüher verzaubern die Seele

Farbe, wohin das Auge nur blickt. Primeln, Stiefmütterchen, Hornveilchen, Narzissen – bei Uwe Ablaß ist der Frühling schon eingezogen. Mehr als 100 000 Frühblüher recken ihre Blüten fleißig dem wärmenden Licht entgegen. „Das ist Balsam für die Seele“, sagt der 62-jährige Gärtnermeister aus Debstedt.

Von Andreas Schoener

Kreis-Icon-Nordstern
An diesem Morgen hat er es aber auch besonders gut getroffen. Durch seine Glasdächer, die sich an der Blumenstraße über eine Fläche von rund 5.500 Quadratmetern erstrecken, fallen kurz nach Beginn des meteorologischen Frühlings prächtig die Sonnenstrahlen, durch keine Wolke gebremst. Bereits im September hat Uwe Ablaß in großen Mengen bei drei Lieferanten in Deutschland und den Niederlanden die Setzlinge geordert, um sie über den Winter in seinen Räumen fachmännisch in die vorbereiteten Töpfchen zu setzen. „Die Ballen, die da gekommen sind, waren nicht größer als das Glied meines kleinen Fingers“, sagt Ablaß, während er an den Tischen vorbeigeht und nachschaut, ob die Frühblüher ausreichend gewässert sind. Aus den kleinen Ballen sind große Pflanzen geworden – Stiefmütterchen, Hornveilchen, Narzissen, Kissenprimeln, Stängelprimeln, Gänseblümchen und Goldlack in den verschiedensten Farben. „Schön anzuschauen“, erklärt der Gärtnermeister. Das Wichtigste vorweg: All diese Frühblüher können jetzt gepflanzt werden. Die Jahreszeit ist goldrichtig, weil die Böden aufgetaut sind. Und falls es in diesen Tagen noch mal zu Frost kommen sollte. „Das macht den Frühblühern generell nichts aus“, sagt Ablaß. „Nur die kleinen Primeln mögen es nicht von oben nass. Darauf sollte man schon achten.“ Wie dem auch sei: Die Leute wollen sich jetzt an schönen Blumen erfreuen, sagt Ablaß, seit Ostern 1968 am Standort vertreten.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben