Hendrik Zabel (31) aus Bad Bederkesa weiß um das Problem, Fachkräfte für sein Transport-Unternehmen zu finden. Akut muss er zwei seiner sieben LKW leer stehen lassen – Brummifahrer sind nicht zu finden. Liegen bleiben muss auch die Ladung Holz.

Hendrik Zabel (31) aus Bad Bederkesa weiß um das Problem, Fachkräfte für sein Transport-Unternehmen zu finden. Akut muss er zwei seiner sieben LKW leer stehen lassen – Brummifahrer sind nicht zu finden. Liegen bleiben muss auch die Ladung Holz.

Foto: Arnd Hartmann

Hendrik Zabel (31) aus Bad Bederkesa weiß um das Problem, Fachkräfte für sein Transport-Unternehmen zu finden. Akut muss er zwei seiner sieben LKW leer stehen lassen – Brummifahrer sind nicht zu finden. Liegen bleiben muss auch die Ladung Holz.

Heute

Fachkräftemangel: Brummifahrer und Köche – wo seid ihr?

Alles spricht vom „Fachkräftemangel“. Einerseits erholt sich die Wirtschaft von Corona. Die Zahl freier Stellen für Fachkräfte ist allein im Vergleich zum Juni um zwölf Prozent gestiegen, laut Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft. Aber: Aktuell fehlen bundesweit knapp 390000 Fachkräfte – rund 100000 mehr als noch im Juni. Langjährige Mitarbeiter gehen in Rente, qualifizierte Junge rücken spärlich nach, Azubis sind schwer zu finden. Rund sechs von zehn Unternehmen machen sich große Sorgen um ihre Zukunft. „Es betrifft alle Branchen, ganz oben auf der Liste sind die Berufskraftfahrer“, meldet die IHK Stade. Wie sieht es bei uns im Cuxland aus? Wir haben bei Betrieben nachgefragt.

Kreis-Icon-Nordstern
Die jüngste Konjunkturumfrage der IHK stellt klar: Bleiben offene Stellen länger unbesetzt, führt das zu Mehrbelastung der Belegschaft, begrenzt die Produktionsmöglichkeiten, Aufträge sind mit langen Wartezeiten verbunden oder müssen abgelehnt werden. „Wir kriegen das Feedback besonders aus der Bauwirtschaft, ob Maurer oder Ingenieure, Tiefbaufacharbeiter oder im Elektrobereich“, zählt Kristof Müller auf. „Die größten Schwierigkeiten haben Speditionen, es gibt keine Berufskraftfahrer.“ Warum? „Vor allem ist es ein Image-Problem.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben