Geestlads Bürgermeister Thorsten Krüger (SPD, 6. von links) hatte eingeladen – und alle waren gekommen (von links): MdB Uwe Schmidt (SPD), Geestlands SPD-Vorsitzende Katja Brößling, Parlamentarischer Staatssekretär Enak Ferlemann (CDU), Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD), Geestlands CDU-Chef Claus Seebeck, Uwe Nixdorf (stellvertretender SPD-Fraktionsfchef in Geestland) MdL Oliver Lottke (SPD), Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer (SPD), Marcus Itjen, Bürgermeister der Gemeinde Wurster Nordseeküste (parteilos), Kreis-Dezernentin Babette Bammann und Mirko Oeltermann vom Unternehmensverband Cuxhaven.

Geestlads Bürgermeister Thorsten Krüger (SPD, 6. von links) hatte eingeladen – und alle waren gekommen (von links): MdB Uwe Schmidt (SPD), Geestlands SPD-Vorsitzende Katja Brößling, Parlamentarischer Staatssekretär Enak Ferlemann (CDU), Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD), Geestlands CDU-Chef Claus Seebeck, Uwe Nixdorf (stellvertretender SPD-Fraktionsfchef in Geestland) MdL Oliver Lottke (SPD), Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer (SPD), Marcus Itjen, Bürgermeister der Gemeinde Wurster Nordseeküste (parteilos), Kreis-Dezernentin Babette Bammann und Mirko Oeltermann vom Unternehmensverband Cuxhaven.

Foto: Schoener

Geestlads Bürgermeister Thorsten Krüger (SPD, 6. von links) hatte eingeladen – und alle waren gekommen (von links): MdB Uwe Schmidt (SPD), Geestlands SPD-Vorsitzende Katja Brößling, Parlamentarischer Staatssekretär Enak Ferlemann (CDU), Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD), Geestlands CDU-Chef Claus Seebeck, Uwe Nixdorf (stellvertretender SPD-Fraktionsfchef in Geestland) MdL Oliver Lottke (SPD), Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer (SPD), Marcus Itjen, Bürgermeister der Gemeinde Wurster Nordseeküste (parteilos), Kreis-Dezernentin Babette Bammann und Mirko Oeltermann vom Unternehmensverband Cuxhaven.

Heute

Gemeinsam für die Region

Von Andreas Schoener

GEESTLAND. „Wir müssen unsere Region gemeinsam voranbringen.“ Geestlands Bürgermeister Thorsten Krüger (SPD) hatte Vertreter aus dem Landkreis und der Stadt Bremerhaven nach Bad Bederkesa eingeladen, um „eine wegweisende Zusammenarbeit auf den Weg zu bringen, die Kreis-, Stadt- und Ländergrenzen überwindet“. Die Teilnehmer griffen diese Idee gerne auf: Eine Region, die mit einer Stimme spricht, kann Stärken besser bündeln und noch mehr erreichen, so der einhellige Tenor.

Kreis-Icon-Nordstern
Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz bedankte sich für Krügers Initiative und warf einen Blick auf die Entwicklung der Hafenwirtschaft mitsamt der Erschließung des Hinterlandes sowie der Notwendigkeit, interkommunale Gewerbegebiete zu konzipieren. Auch das Einzelhandelskonzept für Bremerhaven und die Stadtrandgemeinden sei ein weiterer Schritt in diese Richtung. „Die Region besitzt eine enorme Wirtschaftskraft“, sagte Grantz. Und fand Zustimmung in der Runde. Auch bei Enak Ferlemann, der als Parlamentarischer Staatssekretär seine Unterstützung bei Verkehrsprojekten in der Region signalisierte. Uwe Schmidt und Oliver Lottke (beide SPD) forderten die Hilfe von Bund und Ländern ein. Städte und Gemeinden könnten die Mammutaufgabe der regionalen Zukunftsgestaltung nicht alleine stemmen. Dezernentin Babette Bammann erklärte, dass es beim Tourismus keine Grenzen geben dürfe. „Wir sind in der Region in allen Handlungsfeldern gut aufgestellt“, sagte die Verwaltungsfachfrau. Derlei müsse man mit Bremerhaven, Cuxhaven und den Kommunen ausbauen. Cuxhavens Uwe Santjer bedankte sich bei Krüger („er ist bekannt dafür, dass er macht, was er sagt“), diese Runde ins Leben gerufen zu haben. „Man muss auch bei den Themen Energie, Klimaschutz, Bildung, Einzelhandel und Arbeitsplätzen enger zusammenarbeiten“, sagte Cuxhavens Oberbürgermeister. Marcus Itjen, Bürgermeister der Gemeinde Wurster Nordseeküste, betonte die gute Kooperation in der Leader-Region und mahnte an, dass man bei aller Digitalisierung die Menschen mitnehmen müssen.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben