Bremerhaven verliert seit Jahren beim Umschlag. Um den Anschluss wiederzufinden, fordern CDU und FDP neue Impulse und mehr Tempo, auch bei der Digitalisierung. Fünf bis zehn Jahre beträgt hier der Rückstand zur Konkurrenz.

Bremerhaven verliert seit Jahren beim Umschlag. Um den Anschluss wiederzufinden, fordern CDU und FDP neue Impulse und mehr Tempo, auch bei der Digitalisierung. Fünf bis zehn Jahre beträgt hier der Rückstand zur Konkurrenz.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven verliert seit Jahren beim Umschlag. Um den Anschluss wiederzufinden, fordern CDU und FDP neue Impulse und mehr Tempo, auch bei der Digitalisierung. Fünf bis zehn Jahre beträgt hier der Rückstand zur Konkurrenz.

Heute

Häfen in Bremerhaven liegen bei Digitalisierung weit zurück

Bei der Digitalisierung und Automatisierung sind die Häfen in Bremerhaven komplett von den Konkurrenten in Antwerpen und Rotterdam abgehängt worden. „Es ist ganz, ganz alarmierend, auf welchem Stand wir uns im Vergleich zu den Mitbewerbern befinden“, warnte Robert Bücking von den Grünen am Donnerstag die Kollegen in der Bürgerschaft.


Eigentlich wollten FDP und CDU der Regierung wegen der Umschlagrückgänge und schleppenden Entwicklung der Häfen die Leviten lesen. Dass dann aber ein Vertreter der Regierungsparteien derart schonungslos eine der Schwächen der Häfen darlegte, ist ungewöhnlich. Bückings Ausführungen fußen auf einer Stärken-Schwächen-Analyse der Hafengesellschaft Bremenports, in der wiederum die Meinungen der Hafenwirtschaft eingeflossen sind. „Fünf bis zehn Jahre beträgt der Vorsprung von Antwerpen, wo man auf allen Gebieten sehr weit ist", sagte Bücking.

Dort seien alle Akteure digital vernetzt, es gebe einen breiten Datenaustausch. Auf jede Veränderung, etwa bei einer Verspätung der Schiffsankunft, könne schnell reagiert werden, weil die Informationen für alle in Echtzeit vorliegen. „Davon sind wir weit entfernt, und das ist ein richtig ernst zu nehmender Befund. Er zeigt, was Behörden, Unternehmen und Spediteure noch zu leisten haben", sagte Bücking.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben