Symbolbild eines gelandeten Hubschraubers.

Symbolbild eines gelandeten Hubschraubers.

Foto: obs/DRF Luftrettung/Andreas Stephany"

Symbolbild eines gelandeten Hubschraubers.

Heute

Helikopter-Firma im Anflug auf Beverstedt

Vom Nordholzer Flughafen nach Beverstedt: Die Firma DL Helicopter Technik steht vor einem Umzug. Das bestätigte die Gemeinde Beverstedt auf Nachfrage. Das Unternehmen will offenbar im Gewerbegebiet Wilhelm-Giese-Straße Fluggeräte warten und einen Hubschrauber-Landeplatz bauen. Da in der Nähe auch Menschen wohnen, stellt sich schon jetzt die Frage nach dem Lärm der ein- und ausfliegenden Helikopter in Beverstedt. Nicht alle Nachbarn im Gewerbegebiet sind erfreut - und haben das auch gegenüber unserer Zeitung deutlich gemacht. Das Unternehmen hat extra schon einen Test-Anflug vorgeführt, um derlei Bedenken zu entkräften.

Kreis-Icon-Nordstern

Zukünftiger Standort der Helikopter-Firma

Karte: maps4news.com/©OSM

DL Helikopter Technik ist bislang auf dem Flughafen Nordholz zu Hause gewesen. Dort warten die Mitarbeiter die Hubschrauber, beheben Störungen und bieten Generalüberholungen an. Schon im Mai berichtete unsere Zeitung, dass das Unternehmen im Sommer den Standort in der Wurster Nordseeküste verlassen wolle. Nun ist offenbar klar wohin: Die Firma will in Beverstedt landen. „Wir wissen, dass das Unternehmen kommen möchte“, bestätigt die Erste Gemeinderätin Claudia Lühmann auf Anfrage unserer Zeitung. Die Firma habe die Gemeinde frühzeitig eingebunden und am Montag gar einen Test-Anflug vorgestellt. Zahlreiche Vertreter aus Rathaus und Politik hatten sich an verschiedenen Standorten in dem Bereich Beverstedts postiert, um sich einen Eindruck von der Lärmbelastung durch einen Anflug zu verschaffen. „Das ist aus unserer Sicht erträglich“, sagte Lühmann. Man habe den Helikopter nur in einem sehr kurzen Zeitfenster vor der Landung überhaupt wahrgenommen. Landwirtschaftliche Gespanne oder Lastwagen seien lauter. „Wir bekommen hier auch keinen Flugplatz“, unterstrich Lühmann. Das Unternehmen rechne wohl mit 300 Flugbewegungen im Jahr, im Schnitt also weniger als einer pro Tag. Im Mittelpunkt steht demnach ganz klar die Wartung und Reparatur der Fluggeräte mit den mehrblättrigen Rotoren. In Beverstedt soll es keine Pilotenausbildung und keine Personenbeförderung per Helikopter geben, obwohl beide Bereiche grundsätzlich zum Portfolio des breit aufgestellten Unternehmens zählen. Geschäftsführer ist David Ließ, aus dessen Initialen sich der Firmenname ableitet. Das Unternehmen hat auch noch einen Standort am Flughafen Hamburg.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben