Ernste Minen beim Ortstermin am Deich in Indiek: Da, wo das Land den Wolfsschutzzaun als Pilotprojekt ermöglicht hat, kommt Umweltminister Olaf Lies (Dritter von links) zum Entschluss, dass der Abschuss eines Wolfes aus dem „Schiffdorfer Rudel“ notwendig ist. Im Gespräch mit (von links) Oberdeichgräfe Hans-Otto Hancken, Landrat Kai-Uwe Bielefeld und SPD-Landtagsabgeordnetem Oliver Lottke erläutert er seine Entscheidung.

Ernste Minen beim Ortstermin am Deich in Indiek: Da, wo das Land den Wolfsschutzzaun als Pilotprojekt ermöglicht hat, kommt Umweltminister Olaf Lies (Dritter von links) zum Entschluss, dass der Abschuss eines Wolfes aus dem „Schiffdorfer Rudel“ notwendig ist. Im Gespräch mit (von links) Oberdeichgräfe Hans-Otto Hancken, Landrat Kai-Uwe Bielefeld und SPD-Landtagsabgeordnetem Oliver Lottke erläutert er seine Entscheidung.

Foto: Ralf Masorat

Ernste Minen beim Ortstermin am Deich in Indiek: Da, wo das Land den Wolfsschutzzaun als Pilotprojekt ermöglicht hat, kommt Umweltminister Olaf Lies (Dritter von links) zum Entschluss, dass der Abschuss eines Wolfes aus dem „Schiffdorfer Rudel“ notwendig ist. Im Gespräch mit (von links) Oberdeichgräfe Hans-Otto Hancken, Landrat Kai-Uwe Bielefeld und SPD-Landtagsabgeordnetem Oliver Lottke erläutert er seine Entscheidung.

Heute

Meine Meinung:
Keine Garantie

Umweltminister Olaf Lies hat sich die Entscheidung, einen Wolf aus dem „Schiffdorfer Rudel“ über eine Ausnahmegenehmigung zum Abschuss freizugeben, nicht leicht gemacht. Das war dem Sozialdemokraten anzusehen, als er am Sonnabend am Wolfsschutzzaun in Indiek feststellt, dass die bisherigen Schutzmaßnahmen nicht ausgereicht haben. Damit gibt der Minister indirekt zu, dass das Modellprojekt Deichschutzzaun gescheitert ist. 400 000 Euro hat das Land investiert, um mit einem solchen Zaun jene Tiere fernzuhalten, die in der Region Schafe, Kühe oder Ponys gerissen haben. Fest steht: Wölfe sind von deutschen und internationalen Gesetzen geschützt. Eine Ausnahmegenehmigung hebelt diesen Artenschutz aus. Ein Abschuss des Wolfes ist deshalb nicht der Weisheit letzter Schluss. Und schon gar kein Garant dafür, dass dann wieder Ruhe einkehrt auf den Weiden hinter den Zäunen.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben