Laboruntersuchungen werden bei Ameos künftig von einem Labor in Delmenhorst übernommen oder per POCT (Patientennahe Sofortanalytik, Point of Care Testing) vorgenommen.

Laboruntersuchungen werden bei Ameos künftig von einem Labor in Delmenhorst übernommen oder per POCT (Patientennahe Sofortanalytik, Point of Care Testing) vorgenommen.

Foto: Arnd Hartmann

Laboruntersuchungen werden bei Ameos künftig von einem Labor in Delmenhorst übernommen oder per POCT (Patientennahe Sofortanalytik, Point of Care Testing) vorgenommen.

Heute

Labor-Schließung: Chefärzte hätten entscheiden sollen

Ab August wird es für die drei Ameos-Standorte in Bremerhaven und Debstedt kein Präsenzlabor mehr geben. Die Kooperation mit dem LADR Laborzentrum in Bremen läuft aus, ein Kölner Labor mit dem Standort Delmenhorst, Dr. Wisplinghoff, hat den Zuschlag bekommen. Außerdem soll die gesamte Eil- und Notfall-Analytik per POCT (Patientennahe Sofortanalytik, Point of Care Testing) vorgenommen werden. Was die Aufgabe des Präsenzlabors aus seiner Sicht bedeutet, sagt der ehemalige Ärztliche Direktor der Ameos-Kliniken Bremerhaven, Dr. Hans Joachim Schmeck-Lindenau, im Interview mit Denise von der Ahé.

Kreis-Icon-Nordstern
Was halten Sie von der Entscheidung, das Präsenzlabor bei Ameos zu schließen? Ob man eine Klinik mit einem Präsenzlabor, über POCT oder mit einer Mischlösung ausreichend gut versorgen kann, hängt von der jeweiligen Struktur der Klinik ab – also zum Beispiel davon, welche Krankheiten behandelt werden. Ob eine Klinik ein Präsenzlabor samt einem Transfusionslabor benötigt oder nicht, sollte jedoch prinzipiell in der Entscheidung der Chefärzte der Klinik liegen. Das sollte kein Geschäftsführer entscheiden, dessen Handeln von ökonomischen, nicht aber von medizinisch-fachlichen Kenntnissen und ethischen Vorstellungen geprägt ist. Nur Ärzte und Pflegekräfte können beurteilen, ob sie in verantwortbarer Weise so ihre Patienten jederzeit versorgen können. Herr Stoffers (Ameos-Krankenhausdirektor, Anm. d. Red.) arbeitet mit Bilanzen, Ärzte und Pflegekräfte behandeln Menschen. Dem Artikel der NZ zur Aufgabe des Präsenzlabors war zumindest nicht zu entnehmen, ob die Entscheidung von Ärzten und Pflegepersonal mitgetragen wurde.
Dr. Hans-Joachim Schmeck-Lindenau ist der ehemalige Ärztliche Direktor der Ameos-Kliniken Bremerhaven.

Dr. Hans-Joachim Schmeck-Lindenau ist der ehemalige Ärztliche Direktor der Ameos-Kliniken Bremerhaven.

Foto: Arnd Hartmann

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben