Ein Mann badet im Eiswasser.

Um das Bad im Eiswasser zu ertragen, braucht es einen starken Willen. Doch es lohnt sich: Körperliche und geistige Fitness, ein starkes Immunsystem und mehr Lebensenergie - all das verspricht die Wim-Hof-Methode.

Foto: Shutterstock

Um das Bad im Eiswasser zu ertragen, braucht es einen starken Willen. Doch es lohnt sich: Körperliche und geistige Fitness, ein starkes Immunsystem und mehr Lebensenergie - all das verspricht die Wim-Hof-Methode.

Heute

Meinung zur Wim-Hof-Methode: Gut muss nicht immer neu sein

Die Welt der Gesundheitstrends ist um eine Attraktion reicher: Die sogenannte Wim-Hof-Methode erobert weltweit im (Eis-)Sturm die Herzen von Sinnsuchern, Kälterekordjägern, Alltagsausbrechern und gewöhnlichen Menschen, die die wohltuende Wirkung der Kälte für sich entdeckt haben. Dass die Methode nicht wirklich etwas Neues zu bieten hat, dürfte jedem schnell klar werden, der schon mal mit Winterbaden, Meditation oder Yoga zu tun hatte. Warum sie dennoch von Vorteil sein kann.


Frieren für die Gesundheit ist beileibe kein neuer Sport: In den Ländern Skandinaviens und des Baltikums, in Russland und der Arktis, gehört das Baden in Eisseen seit Jahrhunderten zur nationalen Identität und Kultur. Und auch in Deutschland gibt es Orte, an denen Winterbaden eine lange Tradition hat. So etwa in Boltenhagen an der Ostsee, wo jedes Jahr am 1. Januar ein Neujahrsbaden abgehalten wird, oder auf den Nordsee-Inseln Baltrum, Föhr, Juist und Sylt. Und auch an der Grimmershörnbucht in Cuxhaven steigen alljährlich tapfere Winterschwimmer mit Badeanzug und Wollmütze bekleidet in die eisige Nordsee. Experten schätzen, dass sich deutschlandweit rund 5000 Menschen als Eis- oder Winterbader organisiert haben. Sie alle eint eine gemeinsame Erfahrung: das riesige Glücks- bzw. Hochgefühl nach dem Bibbern. Medizinisch ist längst erwiesen, dass das Kältebad positive Effekte auf den Organismus hat, dass im Körper verstärkt Adrenalin und Dopamin – auch bekannt als Glückshormon – ausgeschüttet werden, dass das Immunsystem gestärkt und Entzündungen vorgebeugt wird.
Wim Hof (Mitte) mit seinen Fans: Sinnsucher, Kälterekordjäger, Alltagsausbrecher und gewöhnliche Menschen, die die wohltuende Wirkung der Kälte für sich entdeckt haben.

Wim Hof (Mitte) mit seinen Fans: Sinnsucher, Kälterekordjäger, Alltagsausbrecher und gewöhnliche Menschen, die die wohltuende Wirkung der Kälte für sich entdeckt haben.

Foto: Shutterstock

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben