Wie viele Spadener bedauert auch der stellvertretende Ortsbürgermeister von Spaden, Hans Peter Fahlbusch, die Schließung der Post in der Leher Straße. Eine Nachfolge ist bislang nicht in Sicht.

Wie viele Spadener bedauert auch der stellvertretende Ortsbürgermeister von Spaden, Hans Peter Fahlbusch, die Schließung der Post in der Leher Straße. Eine Nachfolge ist bislang nicht in Sicht.

Foto: Seelbach

Wie viele Spadener bedauert auch der stellvertretende Ortsbürgermeister von Spaden, Hans Peter Fahlbusch, die Schließung der Post in der Leher Straße. Eine Nachfolge ist bislang nicht in Sicht.

Heute

Nach Post-Aus: Spadener hoffen auf neue Filiale

Der Briefkasten steht noch, Aufkleber auf der Scheibe sind stumme Zeugen dafür, dass in dem Gebäude an der Leher Straße in Spaden bis vor wenigen Wochen noch eine Postfiliale zu finden war. Die von den Bürgern vor Ort auch rege genutzt wurde und dementsprechend nun vermisst werde, wie der stellvertretende Ortsbürgermeister Hans Peter Fahlbusch (SPD) erzählt.

Kreis-Icon-Nordstern
Wer kurz vor dem Wochenende oder sonnabends in der Leher Straße in Spaden unterwegs ist, kann sich selbst ein Bild machen von dem regen Treiben in der örtlichen „Einkaufsmeile“. Mitten drin bis vor wenigen Wochen: die Filiale der Deutschen Post, kombiniert mit einem Schreibwarenladen, einer Lotto-Annahmestelle. Weil der Eigentümer des Gebäudes nun Eigenbedarf angemeldet hat, der bisherige Vertragspartner sein Geschäft aufgegeben hat, musste die Postfiliale ausziehen. Sehr zum Bedauern der Spadener. „Ich habe Verständnis, dass der Eigentümer das Gebäude braucht, aber für die Spadener ist es sehr schade“, so Fahlbusch. Denn der Standort sei ideal gewesen. Viele Bürger hätten den Einkauf mit dem Besuch der Post verbunden, auch Pakete über die Filiale dort empfangen oder abgeschickt. Es gebe zwar noch eine zweite Post im Spadener Einkaufsmarkt, aber die liege leider doch ein ganzes Stück außerhalb des Ortskerns. „Gerade für ältere Bürger ist die schlecht zu erreichen, vor allem wenn sie kein Auto haben“, so Fahlbusch. Er hofft deshalb darauf, dass die Post einen neuen Standort, zentral in der Spadener Ortschaft gelegen, findet. „Auf der Suche waren sie hier schon, leider aber bisher ohne Erfolg.“

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben