Der Nordholzer Zivilflughafen ist zum Parkplatz für Riesen-Jumbos geworden, die während der Corona-Krise nicht gebraucht werden. Archivfoto Hansen

Der Nordholzer Zivilflughafen ist zum Parkplatz für Riesen-Jumbos geworden, die während der Corona-Krise nicht gebraucht werden. Archivfoto Hansen

Foto: Inga Hansen

Der Nordholzer Zivilflughafen ist zum Parkplatz für Riesen-Jumbos geworden, die während der Corona-Krise nicht gebraucht werden. Archivfoto Hansen

Heute

Nordholz: Hier hebt niemand mehr ab

Der Nordholzer Zivilflughafen liegt brach. Der Ostfriesische Flugdienst (OFD), der mit seinen Helgoland-Fliegern den Airport einige Jahre mit Leben erfüllt hat, hat sich von Nordholz verabschiedet, die Hubschrauber-Firma DL Helicopter wird Ende Juni gehen. Und der erste Wirtschaftsplan, den die neue Flughafen-Geschäftsführung, die seit Herbst im Einsatz ist, vorgelegt hat, kocht auf äußerster Sparflamme. Das geht aus einer nicht öffentlichen Vorlage der Kreisverwaltung hervor, die NORD|ERLESEN vorliegt.

Kreis-Icon-Nordstern
Sicher, durch Corona ist der Flugverkehr weltweit eingebrochen. Selbstverständlich ist auch der kleine Airport in Nordholz davon betroffen. Dass sich aber gleich die beiden einzigen Flugunternehmen verabschieden, die sich am Standort in der Wanhödener Heide angesiedelt haben, ist eine Hiobsbotschaft. Denn der Zivilflughafen wird zu einem riesengroßen Teil mit öffentlichen Geldern finanziert. Da mag die Chefin des Aufsichtsrates der Flughafenbetriebsgesellschaft (FBG), Babette Bammann, noch so bemüht sein, das Ganze herunterzuspielen. Die OFD, die – so jedenfalls die Vorlage – sämtliche Verträge gekündigt hat, sei ja auf den Sportflugplatz in Spieka umgezogen, bei DL Helicopter, die fürs benachbarte Marinefliegergeschwader tätig waren, habe das Militär einer anderen Firma den Zuschlag erteilt, betont die Kreisdezernentin.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben