Pflegekräfte schauen auf einen Bildschirm.

In den Krankenhäusern fehlen Pflegekräfte. Corona verschärft die Lage.

Foto: imago images/Westend61

In den Krankenhäusern fehlen Pflegekräfte. Corona verschärft die Lage.

Heute

Pflege-Vorgaben: Krankenhäuser unter starkem Druck

Schärfere Personalvorgaben und gleichzeitig Fachkräftemangel, außerdem steigende Patientenzahlen wegen der Corona-Krise: Die Krankenhäuser geraten wegen der von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) eingeführten Personal-Untergrenzen in der Pflege zunehmend unter Druck. Und wer die nicht einhält, muss Strafe zahlen. Das bringt so manchen Klinikchef auf die Palme. Ameos-Vorstand Michael Dieckmann sagt: „Wenn Politik hier nicht schnell reagiert und die Standards zumindest vorübergehend aussetzt, kommt in den nächsten Wochen und Monaten eine kritische, weil kaum noch beherrschbare Versorgungssituation auf uns zu.“

Kreis-Icon-Nordstern
Die Pflege-Untergrenzen geben eine Mindestanzahl an Pflegekräften vor, die Krankenhäuser auf bestimmten Stationen wie beispielsweise Intensiv- und Herzmedizin vorhalten müssen. In der allgemeinen Chirurgie oder inneren Medizin beispielsweise darf eine Pflegekraft in der Tagschicht maximal zehn Patienten versorgen, in der Nachtschicht können es 20 beziehungsweise 22 sein. Auch das Klinikum Reinkenheide kommt in der aktuellen Situation mitunter in die Lage, die vorgeschriebenen Personaluntergrenzen im Pflegebereich nicht immer einhalten zu können, macht der pflegerische Geschäftsführer, Dr. Witiko Nickel, deutlich. Die Patientensicherheit sei jedoch zu keiner Zeit gefährdet, beruhigt er. Generell würde es dem Krankenhaus jedoch guttun, wenn etwa 20 bis 30 Pflegekräfte mehr eingestellt werden könnten. Doch die sind schwer zu finden. Der Fachkräftemangel in der Pflege ist bundesweit groß.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben