Erika und Klaus-Peter Miéville aus Bremerhaven haben fast ihre gesamte Hausfläche (auch das Flachdach) mit Solaranlagen ausstatten lassen. „Weil es der Umwelt nützt“, sagt das Apotheker-Ehepaar.

Erika und Klaus-Peter Miéville aus Bremerhaven haben fast ihre gesamte Hausfläche (auch das Flachdach) mit Solaranlagen ausstatten lassen. „Weil es der Umwelt nützt“, sagt das Apotheker-Ehepaar.

Foto: Heike Leuschner

Erika und Klaus-Peter Miéville aus Bremerhaven haben fast ihre gesamte Hausfläche (auch das Flachdach) mit Solaranlagen ausstatten lassen. „Weil es der Umwelt nützt“, sagt das Apotheker-Ehepaar.

Heute

Photovoltaik: Lieferprobleme bremsen Entwicklung aus

Natürliche Energien sind gefragt wie nie. „Die Nachfrage ist enorm gestiegen“, beobachtet Andreas Bruske. Seit 35 Jahren setzt der Inhaber der Solarenergiefirma ad fontes in Bad Bederkesa auf Sonnenenergie. Damals seien er und seine ersten Kunden noch Exoten gewesen. Mittlerweile hat der Trend zu Photovoltaik Fahrt aufgenommen. „Die Menschen merken, dass der Klimawandel eine echte Bedrohung darstellt“, sagt Bruske. „Außerdem ist das Interesse daran, sich unabhängig zu machen von fossilen Brennstoffen aus diktatorisch geführten Ländern, sprunghaft gestiegen.“ Kehrseite der Medaille: Handwerksbetriebe wie ad fontes kommen kaum noch hinterher, die Kundenwünsche zu erfüllen. Von Heike Leuschner

Kreis-Icon-Nordstern
Gauben und Erker wie hier auf dem Dach von Familie Miéville aus Bremerhaven sind längst kein Hindernis mehr, mit Photovoltaik-Anlagen effektiv Strom zu produzieren.

Gauben und Erker wie hier auf dem Dach von Familie Miéville aus Bremerhaven sind längst kein Hindernis mehr, mit Photovoltaik-Anlagen effektiv Strom zu produzieren.

Foto: Heike Leuschner

Andreas Bruske sitzt vor seinem Computer. Er ist Gastgeber einer Videokonferenz für Menschen, die sich für Sonnenenergie interessieren. Von den insgesamt 80 Anmeldungen stammen 60 aus dem Cuxland und 20 aus Lüneburg, wo ad fontes ein Partnerunternehmen betreibt. Aktuell sind 73 Rechner zugeschaltet. Bruske erläutert, wie man ein 50 Jahre altes, durchschnittliches Einfamilienhaus zu einem Sonnenenergiehaus umbauen kann.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben