Poldi, Madame Anita und das Bordell mit Bahnanschluss

/
Zwei junge Frauen im Fenster, Kühe auf der Straße: Der geplante Fernsehbeitrag ü...
Zwei junge Frauen im Fenster, Kühe auf der Straße: Der geplante Fernsehbeitrag über das Haus Amanda sollte wohl den Eindruck erwecken, dass es in Einswarden 1971 ländlich-sittlich zuging.

© Fritz Frerichs, Archiv des RHB

Haus Amanda war ein Freudenhaus mit Bahnanschluss. Klar, dass die Belegschaft de...
Haus Amanda war ein Freudenhaus mit Bahnanschluss. Klar, dass die Belegschaft des Hauses da am Bahnübergang posieren musste. Man beachte das Warnkreuz.

© Fritz Frerichs, Archiv des RHB

Rolf Kühn aus Nordenham spielte beim Dreh einen Kunden. Dazu gehörte auch, dass ...
Rolf Kühn aus Nordenham spielte beim Dreh einen Kunden. Dazu gehörte auch, dass er vom Zug sprang, direkt zur Eingangstür marschierte und lautstark Einlass begehrte - so wie es auf diesem Foto zu sehen ist. Rolf Kühn ist allerdings nicht sicher, ob das Bild ihn zeigt.

© Fritz Frerichs, Archiv des RHB

Die Frauen aus dem Haus Amanda schienen nichts gegen das Posieren für die Kamera...
Die Frauen aus dem Haus Amanda schienen nichts gegen das Posieren für die Kamera einzuwenden zu haben.

© Fritz Frerichs, Archiv des Rüstringer Heimatbundes

Gewagt, gewagt: Breitbeinig stellte das Filmteam die Angestellten des Bordells a...
Gewagt, gewagt: Breitbeinig stellte das Filmteam die Angestellten des Bordells auf den Einswarder Bahnschienen auf.

© Fritz Frerichs, Archiv des RHB

nach Oben