Seit mehr als 50 Jahren ist er Landmarke und prägt Bremerhavens Skyline: der Richtfunkturm oder auch Radarturm des Wasser- und Schifffahrtsamtes. Voraussichtlich im kommenden Jahr soll der Turm saniert werden. Foto Scheschonka

Seit mehr als 50 Jahren ist er Landmarke und prägt Bremerhavens Skyline: der Richtfunkturm oder auch Radarturm des Wasser- und Schifffahrtsamtes. Voraussichtlich im kommenden Jahr soll der Turm saniert werden. Foto Scheschonka

Foto: Lothar Scheschonka

Seit mehr als 50 Jahren ist er Landmarke und prägt Bremerhavens Skyline: der Richtfunkturm oder auch Radarturm des Wasser- und Schifffahrtsamtes. Voraussichtlich im kommenden Jahr soll der Turm saniert werden. Foto Scheschonka

Heute

Radarturm: Bremerhavens Wahrzeichen wird aufgepeppt

Seit mehr als 50 Jahren ist er weithin sichtbare Landmarke und prägt die Skyline Bremerhavens: der Richtfunkturm des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes. Hunderttausende Menschen haben seit Inbetriebnahme des Radarturms – so wird er im Volksmund genannt – die Aussicht von der Besucher-Etage in rund 65 Meter Höhe genossen. Voraussichtlich im kommenden Jahr soll der lange Spargel saniert werden. Geschätzte Kosten: 4 Millionen Euro. Damit bleibt dieses Wahrzeichen Bremerhavens erhalten. Ein anderes Wahrzeichen, die „Seute Deern“, ist gerade abgewrackt und endgültig verschwunden.

Kreis-Icon-Nordstern
Zwischen 1962 und 1965 wurde der Richtfunkturm gebaut. Auf dem Bild ist der nackte Betonkopf zu sehen.

Zwischen 1962 und 1965 wurde der Richtfunkturm gebaut. Auf dem Bild ist der nackte Betonkopf zu sehen.

Foto: NZ-Archiv

Der mit Antenne 112,42 Meter hohe Turm aus Stahlbeton wurde zwischen 1962 und 1965 errichtet. Er steht dort, wo früher die Zufahrt zum Alten Hafen lag. Der Richtfunkturm ist Teil der Radarkette an der Küste. Hier sind die Antennen installiert, die die Funkgespräche und die Radarbilder bis hin zum Leuchtturm Alte Weser empfangen. Und die sie auf den Bildschirmen und Geräten in der Verkehrszentrale des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA) Weser-Jade-Nordsee zur Sicherung und Beratung des Schiffsverkehrs auf der Außen- und Unterweser darstellen.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben