In Lubmin bei Greifswald endet die Ostsee-Pipeline Nord Stream1, hier die Gasempfangsstation. Seit 2011 fließt durch die Pipeline russisches Erdgas nach Deutschland.

In Lubmin bei Greifswald endet die Ostsee-Pipeline Nord Stream1, hier die Gasempfangsstation. Seit 2011 fließt durch die Pipeline russisches Erdgas nach Deutschland.

Foto: Stefan Sauer/dpa

In Lubmin bei Greifswald endet die Ostsee-Pipeline Nord Stream1, hier die Gasempfangsstation. Seit 2011 fließt durch die Pipeline russisches Erdgas nach Deutschland.

Heute

Thomas Röwekamp: „Wir brauchen das sofortige Gas- und Ölembargo“

Der Staat kann sicherstellen, dass niemand frieren oder seinen Arbeitsplatz verlieren muss, sagt der Bremer Bundestagsabgeordnete Thomas Röwekamp (CDU) und fordert ein sofortiges Gas- und Ölembargo gegen Russland. „Wir reden allenfalls über steigende Energiepreise.“ Damit widerspricht Röwekamp, der aus Bremerhaven stammt, CDU-Chef Friedrich Merz und der Mehrheit in seiner eigenen Partei und betont: Höhere Preise stünden in keinem Verhältnis zum unendlichen Leid der Menschen in der Ukraine. Welche Waffen Deutschland jetzt an die Ukraine liefern sollte, sagt Röwekamp, der Mitglied im Verteidigungsausschuss ist, im Interview mit Denise von der Ahé.

Kreis-Icon-Nordstern
Die Ukraine erhöht den Druck auf Deutschland, mehr Waffen für die Abwehr des russischen Angriffskrieges zu liefern. Die Bundesregierung agiert bislang zögerlich. Sollte Deutschland mehr Waffen zur Verfügung stellen? Ich bin der festen Auffassung, dass wir die Ukraine militärisch noch stärker unterstützen könnten, als das bisher erfolgt ist. Im Vergleich zu unseren europäischen Nachbarländern tun wir bei den Waffenlieferungen deutlich zu wenig. Es geht nicht um die Frage, wie viel Gewicht man liefert, sondern mit welchen Systemen wir unterstützen. Bisher haben wir Panzerabwehrwaffen und Flugabwehrraketen aus alten Beständen der Nationalen Volksarmee (NVA), Munition, Schutzausrüstung und Treibstoff geliefert. Das reicht aber nicht und wird die Ukraine nicht in die Lage versetzen, sich erfolgreich gegen diesen brutalen Angriffskrieg zu verteidigen. Wir wissen, dass insbesondere Polen, die USA und Großbritannien sehr viel mehr und wirkungsvollere Waffensysteme geliefert haben. Ich kann die Aufforderung des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj daher sehr gut verstehen, dass Deutschland die Ukraine mit mehr Waffen unterstützen soll.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben