Daniel ist der jüngste ukrainische Mitbürger Bremerhavens: Am Dienstag, 17. Mai, kam er im Klinikum Reinkenheide zur Welt, erstes Kind von Oksana Hudzenko (41) die am 28. April am Ende ihrer Flucht aus Kiew in Bremerhaven angekommen ist und Angst hat um ihren Mann Sergej, der in der Ukraine mitkämpft und seinen Sohn nur als Handyfoto kennenlernt.

Daniel ist der jüngste ukrainische Mitbürger Bremerhavens: Am Dienstag, 17. Mai, kam er im Klinikum Reinkenheide zur Welt, erstes Kind von Oksana Hudzenko (41) die am 28. April am Ende ihrer Flucht aus Kiew in Bremerhaven angekommen ist und Angst hat um ihren Mann Sergej, der in der Ukraine mitkämpft und seinen Sohn nur als Handyfoto kennenlernt.

Foto: privat/Treschok

Daniel ist der jüngste ukrainische Mitbürger Bremerhavens: Am Dienstag, 17. Mai, kam er im Klinikum Reinkenheide zur Welt, erstes Kind von Oksana Hudzenko (41) die am 28. April am Ende ihrer Flucht aus Kiew in Bremerhaven angekommen ist und Angst hat um ihren Mann Sergej, der in der Ukraine mitkämpft und seinen Sohn nur als Handyfoto kennenlernt.

Heute

Ukraine-Flüchtlinge: Mehr als 1700 Neubürger – auf Zeit?

Ukrainische Babys werden im Klinikum Reinkenheide geboren und ukrainische Kinder spielen auf dem Parkplatz vorm Stadthaus 3, das zur Bleibeunterkunft umfunktioniert wurde. Wie viele Geflüchtete in Bremerhaven angekommen sind, wie sie ihre Zukunft planen, und ob es bereits Rückkehrer gibt? Die NORDSEE-ZEITUNG hat beim Magistrat nachgefragt.


Wie viele Ukraine-Geflüchtete sind momentan in Bremerhaven? Die Stadt Bremerhaven weiß von 1786 Geflüchteten. Davon sind 985 über 18 Jahre alt. 253 Kinder bis fünf Jahre und 548 Kinder im Alter von sechs bis 17 Jahren kommen hinzu. Bislang gibt es keine Meldepflicht für Ukraine-Geflüchtete, wer also keine Leistungen bezieht, wird nicht erfasst. „Es ist eine Herausforderung, auch, weil es ja weiterhin geflüchtete aus anderen Ländern gibt, die Deutschland erreichen, aber wir bewältigen es ganz gut“, erklärt Magistratssprecher Volker Heigenmooser (siehe Grafik).

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben