Autos auf der Hafenstraße in Bremerhaven.

Hafenstraße Nord, Ecke Lange Straße: Hier verläuft die Fahrradspur nicht mehr auf dem Gehweg, sondern unten. An dieser neuralgischen Stelle kreuzt die Fahrspur den Fahrradstreifen und das verunsichert auch die Fußgänger, die an der Ampel überqueren wollen.

Foto: Arnd Hartmann

Hafenstraße Nord, Ecke Lange Straße: Hier verläuft die Fahrradspur nicht mehr auf dem Gehweg, sondern unten. An dieser neuralgischen Stelle kreuzt die Fahrspur den Fahrradstreifen und das verunsichert auch die Fußgänger, die an der Ampel überqueren wollen.

Leben

Auf die Hafenstraße fährt niemand mehr ab

Verkehrsberuhigte Fahrradstraße? Tempo-30-Zone? Begrünter Fußgänger-Boulevard? Straßenbahn-Hauptachse? An Visionen für die Zukunft der ausblutenden Leher Hauptschlagader mangelt es nicht unter jenen Bremerhavenern, die sich für umweltschonende, attraktive, vielseitige Mobilität in der Innenstadt engagieren. Aber es mangelt an Einmütigkeit über Prioritäten. Einig sind sich zumindest die anwohnenden Leher nur in der Erkenntnis: So, wie sie jetzt ist, darf die Hafenstraße nicht bleiben.

Kreis-Icon-Nordstern
Einzelhandel, Gewerbe, Dienstleistung, Kultur, Mietshäuser, Leerstände, sanierte und unsanierte Altbauten, Ärzte, Geldinstitute, Kirchen, Schule, Marktplatz, Busknotenpunkte: Was nach pulsierender Großstadt-Meile klingt, ringt auf rund anderthalb Kilometern zwischen Freigebiet im Süden und Altmarkt im Norden um eine Balance zwischen fortschreitendem Ausbluten und kreativen Aufbruchsignalen. „Die Hafenstraße ist eine wesentliche Hauptverkehrsachse“, betont Johanna Lichtenberg, „aber hochproblematisch.“ Mehrere Buslinien teilen sich die beiden extrem breiten Fahrspuren mit dem Autoverkehr, die Radstreifen verlaufen mal auf dem Gehweg, mal auf der Fahrbahn, sie kreuzen die Autospur, kollidieren mit Parkstreifen und Fußgängern, auch an Rollatoren oder mit Kinderwagen und mit dem wachsenden E-Scooter-Verkehr. Lichtenberg, neu von der Stadt bestellte Mobilitätsbeauftragte, hat ihre Analyse der Hafenstraße nun der letzten Leher Stadtteilkonferenz des Jahres vorgestellt – per Zoom mit 23 Gästen – und eine lebhafte Diskussion entzündet. Denn, konterte zum Beispiel der Leher Florian Palme, „die Hafenstraße ist doch keine wichtige Nord-Süd-Hauptachse. Das ist die Stresemannstraße mit ihren vier Spuren. Die Hafenstraße müsste zur Fahrradstraße umgebaut werden, im Sinne der Klimastadt.“ Die Stadt Bremen mache es vor. „Ich finde es da sehr entspannend, als Autofahrer langsamer hinter den Radfahrern herzufahren. Eine Fahrradstraße bedeutet ja nicht, den Autoverkehr zu verbannen, es geht um den Vorrang.“

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben