Ein Mann kontrolliert Stromleitungen.

Ingenieur Dirk Tacke vom Amt für Bau und Denkmalpflege der Landeskirche Hannovers prüft mit Pastorin Anneke Ihlenfeldt und Manon Veit vom Kirchenvorstand die Anschlüsse.

Foto: Lothar Scheschonka

Ingenieur Dirk Tacke vom Amt für Bau und Denkmalpflege der Landeskirche Hannovers prüft mit Pastorin Anneke Ihlenfeldt und Manon Veit vom Kirchenvorstand die Anschlüsse.

Leben

Gefährliche Stromleitungen: Pauluskirche ab sofort gesperrt

Zappenduster. In der Kirche. In den Herzen. In der Kasse. Wie der Blitz aus heiterem Himmel geht in der Pauluskirche das Licht aus. Und es ist kein kleiner „Kurzschluss“, der den gesamten Betrieb im Gotteshaus lahmlegt. Denn nicht nur die Lampen sind abgeklemmt, sondern die gesamte Stromversorgung mit allem, was dranhängt. Weil laut Fachgutachten die zum Teil uralten Leitungen hoffnungslos überlastet und womöglich lebensgefährlich sind, hat der geschockte Kirchenvorstand das Gotteshaus an der Hafenstraße und den gesamten Betrieb darin jetzt gesperrt – voraussichtlich für zwei Jahre, so die Befürchtung. Gebraucht werden zügig rund 300.000 Euro für die elektrische Rundumerneuerung.

Kreis-Icon-Nordstern
Der Strahl seiner Taschenlampe kreist suchend über die alten Steinstufen hoch, höher – und bleibt an einem unscheinbaren runden Ding im Gewölbe hängen. „Eine der heiklen Stellen“, seufzt Dirk Tacke. Die alte Verteilerdose stehe symptomatisch für die meisten Elektro-Knotenpunkte im Kirchenschiff, die nach dem Krieg installiert worden und seither mit immer mehr Anschlüssen belastet worden sind, sagt der Ingenieur. Vor allem, seit die Profi-Licht- und Musikanlagen für die Kulturkirche dranhängen. „Unsere Elektroanlage ist vergleichbar mit einer Lok, die für fünf Waggons gebaut wurde, aber nun 15 ziehen muss“, erklärt Paulus-und-Michaelis-Pastorin Anneke Ihlenfeldt. Die Sicherheit der Menschen im 1905 erbauten Gotteshaus sei nicht mehr zu gewährleisten.

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben