Hier, wo der Sturmflutpfahl unterm Deich steht, war ihre Schiffsausrüstungsfirma: Rolf und Renate Wilhelm haben den Sturmflut-Arbeitsmorgen genau hier miterlebt, als draußen die Weser so hoch stand, wie der Rentner auf der Markierung zeigt. Hier unten wateten sie durch etwa 20 Zentimeter hohe Überschwemmung.

Hier, wo der Sturmflutpfahl unterm Deich steht, war ihre Schiffsausrüstungsfirma: Rolf und Renate Wilhelm haben den Sturmflut-Arbeitsmorgen genau hier miterlebt, als draußen die Weser so hoch stand, wie der Rentner auf der Markierung zeigt. Hier unten wateten sie durch etwa 20 Zentimeter hohe Überschwemmung.

Foto: Arnd Hartmann

Hier, wo der Sturmflutpfahl unterm Deich steht, war ihre Schiffsausrüstungsfirma: Rolf und Renate Wilhelm haben den Sturmflut-Arbeitsmorgen genau hier miterlebt, als draußen die Weser so hoch stand, wie der Rentner auf der Markierung zeigt. Hier unten wateten sie durch etwa 20 Zentimeter hohe Überschwemmung.

Leben Die verheerende Sturmflut von 1962

Sturmflut 1962: „Durch die Halle schwammen unsere Maschinen“

„Wir sind hier glimpflich davongekommen, Gottseidank war das Geestesperrwerk schon da.“ Gruselig war es Renate Wilhelm dennoch, sagt sie, als sie am frühen Sturmflut-Morgen zur Arbeit in ihren Betrieb direkt am Deich wollte. „Das Wasser stand wadenhoch. Da schwammen uns schon Geräte und Werkzeug entgegen“, erzählt ihr Mann Rolf. Als die Flut die Küste verwüstete, waren sie blutjunge Angestellte beim Schiffsausrüster Mager & Wedemeyer.

Kreis-Icon-Nordstern
„Klar, man klebte abends zuvor am Radio, hörte die Sturmwarnung, aber Starkwind und Hochwasser ist man als Bremerhavener ja gewohnt, da denkt man sich noch nix“, sagt die heute 79-Jährige und steht kopfschüttelnd just auf der Stelle, an der sie an jenem 16. Februar früh um 8 wie immer, „wir arbeiteten ja auch samstags“, die Tür des Maschinen-Großhandels öffnet und durch überschwemmte Hallen bis zum Büro watet. „Ich hab den Chef alarmiert, er soll gefälligst sofort kommen.“

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
14,90€ /mtl.
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. 
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben